Wie berechnet man unbezahlten Urlaub?

Themenübersicht > Schule     Veröffentlicht von: Gabriel -  28. November 2011

1
Während des unbezahlten Urlaubs ruht das Arbeitsverhältnis. Sowohl Arbeitsleistung als auch das monatliche Einkommen sind somit ausgesetzt.
2
Bei Abwesenheit einzelner Tage werden zur Berechnung des Gehaltes immer die anwesenden Tage zugrunde gelegt.
3
Dabei hat der Arbeitgehmer die Wahl, ob er mit Monatstagen (Bruttogehalt durch 30 mal anwesende Tage) oder Arbeitstagen (Bruttogehalt durch 23 mal anwesende Tage) rechnet.
4
Der Versicherungsschutz der Sozialversicherung und in der Krankenversicherung bleiben in den ersten vier Wochen nach Antritt des unbezahlten Urlaubs bestehen.
5
Anschließend erfolgt die Abmeldung. Sofern anschließend eine Sonderzuwendung wie Weihnachtsgeld gezahlt wird, so ist auch diese beitragspflichtig.
6
Übrigens: Auch bei unbezahltem Urlaub bleiben die sogenannten Nebenpflichten wie das Wettbewerbsverbot oder die Fürsorgepflicht weiter bestehen!
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung