Wie kann man seinen Notendurchschnitt berechnen – Bayern?

Themenübersicht > Schule     Veröffentlicht von: Gabriel -  30. November 2011

Was man braucht: Taschenrechner
Schwierigkeit: leicht
1
Zuerst rechnet man alle großen schriftlichen Leistungsnachweise eines Unterrichtsfachs zusammen und teilt das Ergebnis anschließend durch die Anzahl der Leistungsnachweise. Dieses Ergebnis aufschreiben. z.B. Mathe: 3,4; 3+4=7; 7/2 = 3,5.
2
Anschließend addiert man die Noten der Exen und die mündlichen Noten und teilt das Ergebnis nun, genau wie bei den Schulaufgaben bzw. großen Leistungsnachweisen, durch die Anzahl der mündlichen Noten/Exen. Auch dieses Ergebnis aufschreiben. z.B. Mathe (Exen): 3,3; (mündliche Noten): 2,4; 3+3+2+4 = 12; 12/4= 3.
3
Bei nur zwei Schulaufgaben rechnet man nun die beiden Ergebnisse zusammen und teilt das Ergebnis durch 2. Beispiel: 3,5+3=6,5; 6,5/2= 3,25; das ergibt eine 3 auf dem Zeugnis.
4
Bei vier Schulaufgaben rechnet man die Ergebnisse zusammen, dabei muss man jedoch das Ergebnis der Schulaufgaben vorher mit 2 multiplizieren. Dieses Ergebnis muss man nun noch durch 3 teilen, um die Note zu berechnen. Beispiel: 3,5+3,5+3= 10; 10/3= 3,33; in diesem Fall ergibt auch das eine 3 auf dem Zeugnis.
5
Wendet man dieses Verfahren nun bei jedem Schulfach an, muss man die Ergebnisse anschließend auf zwei Kommastellen genau addieren und letztendlich durch die Anzahl der Fächer teilen, um den Notendurchschnitt zu erhalten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung