Wie berechnet man Zinsen?

Themenübersicht > Schule     Veröffentlicht von: Gabriel -  24. Februar 2012

Was man braucht: Taschenrechner
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Die Zinsrechnung ist eine einfache Prozentrechnung mit einer Grundformel, die je nach Bedarf nach dem, was berechnet werden soll, umgewandelt wird.
1
Die Grundformel zur Zinsberechnung ist Z = K * p * t / 100 mit den Größen Z: Zinsen, K: Kapital, p: Prozentwert (also bei 4% einfach die 4), t: die Zeit, bei einem Jahr 1, bei m Monaten m/12 und bei t Tagen t/360.
2
Die Zinsen sind, da bei den Banken immer Jahreszinsen angegeben werden, auf ein Jahr bezogen.
3
Bei einer längeren Verzinsung wird das Kapital mit den nach einem Jahr erreichten Zinsen weiterverzinst. Man spricht dann von Zinseszins.
4
Soll das Kapital berechnet werden, dann ist die umgewandelte Formel K = 100 z / (p * t), wird der Prozentwert gesucht, dann gilt ü = 100 z / (k * t). Bei einem Jahr ist t = 1, bei Tagen und Monaten wie oben beschrieben.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung