Wie berechnet man den Umsatz?

Themenübersicht > Schule     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. September 2011

Was man braucht: Taschenrechner
Anmerkungen: Es sei angemerkt, dass der Umsatz immer der Netto-Erlös zuzüglich der Umsatzsteuer ist und nicht mit dem Gewinn verwechselt werden darf.
1
Der Umsatz berechnet sich stets nach dem Verkaufpreis eines Produktes und der dazugehörigen Menge.
2
Wenn also ein Liter Milch im Verkauf € 0,50 kostet und eine Stiege mit 12 Packungen verkauft wird, dann ergibt sich ein Umsatz für den Verkäufer in Höhe von € 6,- (0,50 x 12).
3
Wenn keine materiellen Dinge, sondern etwa eine Dienstleistung, angeboten werden, wird der Umsatz zum Beispiel nach der Anzahl der in Anspruch genommenen Stunden berechnet.
4
Kostet eine Rechtsberatung beispielsweise € 75,- pro Stunde und dauert 3 Stunden an, dann ergibt sich ein Umsatz für den Dienstleister in Höhe von € 225,- (75,- x 3).
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung