Wie berechnet man den Sinus – Mathematik?

Themenübersicht > Schule     Veröffentlicht von: Gabriel -  11. August 2011

Was man braucht: Taschenrechner, Lineal
Schwierigkeit: einfach
Anmerkungen: Hier wird nur die Berechnung am Dreieck mit Hilfe des Sinus erläutert.
1
Der Sinus ist als das Verhältnis der Länge der Gegenkathete zur Länge der Hypotenuse definiert.
2
Die Gegenkathete ist die Strecke am Dreieck, die dem Winkel dessen Sinus berechnet werden soll, gegenüber liegt. Kennt man die Länge der Strecke nicht, muss diese vor der Berechnung gemessen werden.
3
Die Hypotenuse ist die Strecke am Dreieck, der der rechte Winkel gegenüber liegt. Kennt man die Länge der Strecke nicht, muss diese vor der Berechnung gemessen werden.
4
Um den Sinus zu berechnen wird die Länge der Gegenkathete durch die Länge der Hypotenuse geteilt.
5
Mit diesen Schritten wurde der Sinus des Winkels berechnet. Um den Winkel selbst zu berechnen, wird der Taschenrechner genutzt. Dazu wird die Umkehrfunktion sin^-1 genutzt. Einfach das Ergebnis des letzten Schrittes zur Berechnung verwenden.
6
Am rechtwinkligen Dreieck ist der Sinus nur für Winkel zwischen 0° und 90° definiert. Weitere Berechnungen werden laut den Definitionen am Einheitskreis durchgeführt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung